Ralf Peters Preisträger 2008/09

Der 1. Kunstpreis des Lüneburgischen Landschaftsverbandes wurde an Ralf Peters aus Lüneburg verliehen. Die Preisverleihung fand am 7. März 2009 im Fürstensaal des historischen Rathauses in Lüneburg statt.

Begründung der Kunstkommission: „Die Bilder von Ralf Peters werfen einen irritierenden Blick auf die Alltagswelt, der das eigene Sehen auf den Prüfstand stellt. Hier liegt ein Werk von hoher ästhetischer Qualität und Konsequenz vor. Dabei hat Ralf Peters eine eigene künstlerische Handschrift entwickelt, die immer wieder Erneuerungen erkennen lässt.“

2010 erschien im Hatje Cantz Verlag unter dem Titel "Until Today" ein Kunstkatalog von Ralf Peters, der maßgeblich durch den Lüneburgischen Landschaftsverband gefördert wurde.

"Hotel" 2008, aus der Serie "24 Hours" © Ralf Peters

 

Vita

>> Download

 

Presse

Mit freundlicher Genehmigung der Lüneburger Zeitung lesen Sie hier einen Artikel, der anlässlich der Preisverleihung erschienen ist.

>> Download

Nominierungen 2008/09

Neben Ralf Peters waren acht weitere Künstlerinnen und Künstler nominiert: Claudia Mucha (Wolfsburg), Bernd Rodrian (Wolfsburg), Bernd Schulz (Wolfsburg), Edelgard Klatt (Celle), Alexandra Uhle (Deutsch-Evern), Justine Otto (Neu-Boltersen), Ernst von Hopffgarten (Prezelle) und HAWOLI (Neuenkirchen).

Im Rahmen einer Wanderausstellung, waren ausgewählte Werke aller Künstlerinnen und Künstler an folgenden Stationen ausgestellt: Heinrich-Heine-Haus in Lüneburg (7. März bis 1. April 2009), Galerie im Theater an der Ilmenau in Uelzen (25. April bis 24. Mai 2009) und die Kasematte im Historischen Museum Schloss Gifhorn ( 22. August bis 1. November 2009)

"Rangierbahnhof/Marshalling Yard" 2008, aus der Serie "24 Hours" © Ralf Peters

"Karussell" aus der Serie "Skyline" 2002-09 © Ralf Peters

"World Trade" 2008, aus der Serie 24 Hours © Ralf Peters