Orgelschätze 2022

Sie sind zurück: die "Orgelschätze in der Lüneburger Heide"! Nach zweijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie freuen wir uns, die erfolgreiche Konzertreihe an ausgewählten Orgeln nach bewährtem Konzept und mit einem leicht veränderten Erscheinungsbild nun fortsetzen zu können. Das begleitende Programmheft finden Sie in diesem Jahr erstmals in rein digitaler Form vor. Damit haben wir in diesen schwierigen Zeiten die Möglichkeit, gegebenenfalls über Programmänderungen zeitnah informieren zu können.

Barockorgeln in der Lüneburger Heide und im Hannoverschen Wendland

"10 Orgeln. 8 Minuten. 1 Buxtehude" - der Film

Unter diesem Titel werden entlang des Magnificat in d-moll von Dieterich Buxtehude (um 1637-1707; Magnificat primi toni BuxWV 203) zehn ausgewählte Barockorgeln und Kirchen in der Lüneburger Heide und dem Hannoverschen Wendland im nachfolgenden gut achtminütigen Orgelvideo präsentiert. Jeder musikalische Abschnitt des Magnificats wird dabei an einem anderen Ort, auf einer anderen Orgel von dem jeweils dort tätigen Organisten gespielt.

Die sehenswerte Reise beginnt in Lüneburg, führt dann über Stellichte, Trebel, Gifhorn, Plate, Wieckenberg, Tripkau, Wittingen und Gartow, um schließlich in Celle zu enden.

Das Video entstand in enger Kooperation mit dem Verein Nomine e.V. und wurde unterstützt von den jeweils vor Ort tätigen Organisten. Wir danken allen Beteiligten!

Programmheft der Orgelschätze 2022

>> Download